Beitragsseiten

Die ersten beiden Evangelischen werden erstmals im Jahr 1858 erwähnt. Damals hatte Osterath 1930 Einwohner. Mit der Ansiedlung einiger Firmen am Ende des 19. Jahrhundert zogen einige Familien nach Osterath, so dass sich ein bescheidenes Gemeindeleben entwickelte. Gottesdienste fanden in Büroräumen oder Privatwohnungen statt; sie wurden von Pfarrern aus Krefeld gehalten. Für Amtshandlungen musste man den weiten Weg zur Friedenskirche nach Krefeld nehmen.

Mit Beginn des 2. Weltkriegs wohnten bereits 50 Evangelische im Ort, durch Flüchtlinge und Vertriebene stieg die Zahl bis Ende der 40er Jahre auf 850. 1949 wurde deshalb unter Verwendung einer alten Wehrmachtsbaracke im heutigen Rathauspark eine Notkirche mit 180 Sitzplätzen errichtet, die elf Jahre lang für Gottesdienste und Gemeindeveranstaltungen genutzt wurde.

Der Zuzug weiterer Evangelischer – 1959 waren es schon 1700 – veranlasste die Evangelische Gemeinde Krefeld, in deren Bereich Osterath lag, eine neue Kirche und ein Jugendheim an der Alten Poststraße zu errichten, die bereits 1960 eingeweiht werden konnten.

Termine Gemeinde

23 Feb
Gottesdienst für kleine Leute
Samstag, 23. Februar 2019 16:30 - 17:00
24 Feb
Gottesdienst mit anschließendem Kirchenkaffee Herr Gorski
Sonntag, 24. Februar 2019 10:00 - 11:00
24 Feb
Konzert Cello und Harfe von Barock bis Beatles
Sonntag, 24. Februar 2019 18:00 - 19:00
26 Feb
Meerbuscher Tafel
Dienstag, 26. Februar 2019 11:30 - 13:30
26 Feb
Konfirmandenunterricht
Dienstag, 26. Februar 2019 16:00 - 17:30

Tageslosung

Tageslosung vom 23.02.2019
Kein Mensch im Land wird noch klagen, er sei von Krankheit und Schwäche geplagt; denn die Schuld des Volkes ist vergeben.
Durch unsern Herrn Jesus Christus haben wir den Zugang im Glauben zu dieser Gnade, in der wir stehen.